Pendeln für Andere

Für andere Menschen zu pendeln ist leichter als für sich selbst zu pendeln. Grund dafür ist der fehlende Abstand, denn man zu den eigenen Fragen und Problemen hat. Anderen gegenüber sind wir neutraler und Neutralität ist eine der wichtigsten Pendelgrundlagen. Wenn Sie für andere Personen pendeln, sollten Sie verschiedene Regeln beachten:

  • Pendeln Sie nur mit dem Einverständnis der anderen Person.
  • Pendeln Sie sorgfältig und mit Fingerspitzengefühl und überprüfen Sie Ihre Ergebnisse besonders gründlich.
  • Um für andere Personen zu pendeln, müssen diese anwesend sein, alternativ benötigen Sie einen Stellvertreter.

Der Stellvertreter ist ein persönlicher Gegenstand oder auch eine Fotografie der Person, um die es geht. Sehr gut geeignet sind Haare oder die Unterschrift. Berühren Sie den stellvertretenden Gegenstand mit der Hand und stellen Sie dem Pendel anschließend Ihre Fragen.

 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Akzeptiert