Chakren

Chakren und Energiehaushalt – Das Pendel gibt zuverlässig Auskunft
Wie geht es mir heute? Vordergründig kann das sicher jeder ganz gut beurteilen. Komplizierter wird es meist, wenn das eigene Energiepotenzial oder die Ausgeglichenheit der Chakren erspürt werden sollen. Ein Pendel kann hier gute Dienste leisten und Auskunft über den energetischen Ist-Zustand einer Person geben.

Chakren auspendeln mit dem richtigen Pendel
Einige Pendel reagieren besonders feinfühlig auf die Chakren und energetische Zustände. Selbstverständlich können Sie auch Ihr Allroundpendel nutzen, um die entsprechenden Fragen zu stellen:

  • Kupferpendel beantworten Fragen rund um die Chakren besonders gut.
  • Rotgoldpendel eignen sich für sensitive Menschen und alle Fragestellungen rund um den energetischen Zustand der Chakren.
  • Chakren und die inneren Organe sind unter anderem Schwerpunkte des Bergkristallpendels.

So verstehen Sie Ihr Pendel
Um mit dem Pendel arbeiten zu können, müssen Sie seine Antworten verstehen. Dazu ist es nötig, den Bewegungen jeweils bestimmte Bedeutungen zuzuordnen. Als sinnvoll erweist es sich, für Ja-Antworten eine Rechtsdrehung, für Nein-Antworten eine Linksdrehung zuzuordnen. Sie können Ihr Pendel darauf einstimmen, indem Sie zu Fragen, deren Antwort Sie kennen, die entsprechenden Drehbewegungen mit der Hand auszulösen. Nach einigen Durchläufen wird Ihr Pendel diese „Sprache“ mühelos sprechen.

Kleine Einführung in die Energie- und Chakrenlehre
Der Begriff Chakra stammt aus Südasien und bezeichnet Energiezentren, die im Körper angeordnet sind. Als Hauptenergiezentren werden insgesamt sieben Chakren angesehen, die sich entlang der Wirbelsäule vom Steißbein bis zum Scheitel aufreihen. Verbunden sind die Zentren, denen unterschiedliche Körperbereiche und Farben zugeordnet sind, über einen Energiekanal, der auch als Haralinie bezeichnet wird. Befinden sich die Chakren in einem weitgehend ausgeglichenen energetischen Zustand, dann geht es uns gut. Gerade in der westlichen Welt sind aber fast immer einige Chakren überbetont oder stark blockiert. Man spricht dann auch von geöffneten oder geschlossenen Chakren. Das Ungleichgewicht führt zu seelischen und teilweise auch körperlichen Erscheinungen.

Chakren und Energiezustände pendeln
Möchten Sie wissen, wie aktiv und frei Ihre einzelnen Chakren fließen, dann stellt das Pendel ein hilfreiches Messinstrument dar. Die einfachste Variante besteht darin, die Hand auf das entsprechende Chakra zu legen und dabei das Pendel zu befragen: „Ist mein Wurzel-/Sakral-/Nabelchakra frei?“ Lautet die Antwort nein, können Sie gezielt weitere Fragen stellen, zum Beispiel ob die Blockade durch eine Erkrankung oder eine andere Person verursacht wurde und ob Sie selbst etwas dagegen unternehmen können. Um die beste Methode für die Öffnung und Befreiung eines blockierten Chakren zu finden, eignen sich Pendeldiagramme, die dem Pendel verschiedene Möglichkeiten anbieten.
Wenn Sie Ihre Chakren auspendeln, sollten Sie immer beachten, dass es sich um einen Ist-Zustand handelt, der nicht unveränderlich ist. Am nächsten Tag kann sich Ihr energetisches Gleichgewicht durch verschiedene Einflüsse schon wieder verändert haben.

 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Akzeptiert