Berühmte Pendler

Viele Berühmtheiten der Vergangenheit wie Hildegard von Bingen oder der Dichter Wolfgang Johann von Goethe haben mit dem Pendel wie auch mit der Wünschelrute gearbeitet. Goethe hat das siderische Pendel in seinem Werk Wahlverwandtschaften erwähnt. Zwei Menschen, die sich in der Vergangenheit und Gegenwart intensiv mit dem Pendeln beschäftigt haben, sind in Fachkreisen ebenso bekannt:

• Abbé Mermet stammt aus dem Schweizer Dorf Sedeilles und lebte Anfang des 20. Jahrhunderts. Mit seinem Pendel entdeckte er eine Goldmünze im Gürtel eines Feldarbeiters. Der wusste selbst nicht mehr, dass seine Mutter die Münze dort eingenäht hatte. Im Jahr 1933 fand Abbé Mermet ein verschwundenes Kind mit Hilfe seines Pendels. Seine Aussage, dass ein Adler den Jungen geraubt hätte, bestätigte sich.

• Von Dr. Anton Stangl, einem Psychologen, der sich bereits sein ganzes Leben mit dem Pendeln befasst ist bekannt, dass er telefonisch mit dem Pendel Krankheitsursachen ermittelt und Menschen dabei unterstützt, ihre Neigungen und Berufungen zu finden.
Als besonders kompetent wird der Pendelpraktiker und –Lehrer Werner Giessing anerkannt. Er arbeitet als Handleser und Feng Shui Berater und setzt das Pendel in der Praxis erfolgreich ein.


• Jósef Baj
Dass das Pendeln auch Leben retten kann, zeigt die Geschichte von Józef Baj. Der Pole kam im zweiten Weltkrieg im Konzentrationslager Ausschwitz in Kontakt mit dem Pendel. Ein Schweizer lehrte ihn die Grundlagen der Radiästhesie. Als die Lagerleitung ihn selbst und seinen Lehrer auf Wassersuche schickte, baute der handwerklich begabte Baj ein einfaches Pendel aus Holz und machte sich auf die Suche nach neuen Wasserquellen. Dank dem Pendel wurden sie fündig. Das wiederum rettete ihm und seinem Gefährten das Leben. Im Jahr 1976 kam Baj in Kontakt mit dem Radiästhetischen Verein in Warschau und hielt dort erste Vorträge. Als Rentner widmete er sich der Herstellung von Pendeln verschiedenster Art und aus verschiedenen Materialien. Generell sind Baj-Pendel für ihre Qualität und ihre guten Ergebnisse bekannt. Im Laufe seines Schaffens entwickelte Baj ein eigenes Universalpendel, das heute weltweit bekannt ist und zu den besten und genauesten Pendeln der Welt gehört. Baj war es auch, der die Pendel im Design des alten Ägyptens erschuf. Diese Pendel, die es in verschiedenen Ausführungen gibt, werden vor allem auch im Bereich der Heilung eingesetzt und von Therapeuten besonders gerne benutzt. Bay verstarb im Jahr 2006, seine Arbeit wird von seiner langjährigen Mitarbeiterin Barbara Lesniewska fortgeführt.

 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Akzeptiert