Die richtige Fragestellung

Mit der richtigen Frage zur richtigen Antwort

Ein Pendel ist kein Weissagungsinstrument. Es macht die Antworten sichtbar, die der Geist, aber nicht das Bewusstsein kennt. Für aussagekräftige Antworten ist die richtige Fragestellung wichtig. Generell kann ein Pendel nur mit „Ja“, „Nein“ oder „weiß nicht“ antworten. Deshalb müssen alle Fragen als Ja-Nein-Fragen gestellt werden. Grundsätzlich sollten Sie solange nachfragen, bis Sie sich der Antwort Ihres Pendels sicher sind.

Eine Ausnahme hinsichtlich der Frageform bilden Pendeldiagramme, auf denen verschiedene Möglichkeiten angelegt sind. Dort schwingt das Pendel in Richtung der passenden Antwort auf die gestellte Frage. Besonders geeignet sind diese Diagramme, wenn es um die Testung von Bachblüten, Heilkräuter oder homöopathischen Mitteln geht. Neben der Fragestellung selbst sind Konzentration und innere Haltung wichtig. Konzentrieren Sie sich auf die Frage versuchen Sie Geist und Körper zu einer Einheit zu verschmelzen.

 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Akzeptiert