Pendlebewegungen

Einpendeln – Pendelbewegungen und ihre Deutung

Pendelanfänger müssen sich mit ihrem Pendel und seiner „Sprache“ vertraut machen. Dabei kann das Pendel entweder „geeicht“ werden oder der Pendler legt selbst fest, welche Pendelbewegung positiv, welche negativ gedeutet wird. Folgende Pendelbewegungen sind möglich:

  • Rechtsdrehung
  • Linksdrehung
  • Vor- und Zurückbewegung
  • Links-Rechtsbewegung
  • Diagonale Bewegung

So eichen Sie Ihr Pendel:
Üblicherweise sind die Pendelbewegungen folgendermaßen festgelegt:

  • Rechtsdrehung steht für positiv und die Antwort „Ja“
  • Linksdrehung steht für negativ und die Antwort „Nein“

Um das Pendel zu eichen, versetzt man es in die entsprechende Bewegung und konzentriert sich dazu auf seine Bedeutung. Haben Sie also das Pendel über die entsprechende Handbewegung in eine Rechtsdrehung gebracht, denken Sie intensiv „Dies ist ein Ja!“. Dann bringen Sie das Pendel in eine Linksdrehung und denken „Dies ist ein Nein!“. Haben Sie diese Übung einige Male gemacht, ist das Pendel geeicht. Zur Überprüfung können Sie nun eine Frage stellen, deren Antwort Sie kennen, zum Beispiel „Ist zwei plus zwei vier?“ Das Pendel wird mit einer Rechtsdrehung antworten.

 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Akzeptiert