Gesundheit

Gesundheit und Fragen rund um den Körper
Krankheit und Unwohlsein kann viele Ursachen im organischen wie auch im psychischen Bereich haben. Das Pendel ist in der Lage, Ursachen für Erschöpfungszustände oder Krankheiten ans Licht zu bringen. Mit Hilfe von passenden Pendeldiagrammen ist es möglich, konkrete Heilmethoden oder Heilmittel zu finden. Den Arzt ersetzt die eigene Suche nach Heilung und mehr Wohlbefinden allerdings nicht und sollte bei stärkeren Beschwerden immer konsultiert werden.

Das richtige Pendel für Gesundheitsfragen
Heilpraktiker und Psychologen bedienen sich häufig selbst der Pendelbefragung, um die Ursachen von Erkrankungen zu ermitteln. Für das Pendeln können Sie Ihr Universalpendel aus Messing oder Kupfer benutzen, weiterhin gibt es verschiedene Pendelarten, die besonders gut geeignet sind, um hilfreiche Ergebnisse bei Fragen rund um die Gesundheit zu liefern:

  • Mattchrom- und Glanzchrompendel sind besonders zum Pendeln bei schweren Erkrankungen geeignet.
  • Ein Pendel aus Bergkristall liefert besonders gute Ergebnisse, wenn es um das Auspendeln von Organen, Bachblüten oder homöopathischen Heilmitteln geht.
  • Bernsteinpendel sind die erste Wahl bei Erkrankungen im Bereich von Haut oder Stoffwechsel sowie zur Ermittlung von Allergieursachen.
  • Das seltene Herkimer-Diamant-Pendel eignet sich für alle Fragen rund um neurologische und psychosomatische Erkrankungen und Beschwerden.
  • Rosenquarz ist für das Auspendeln von Störfeldern und Krankheiten geeignet.
  • Sugilith-Pendel beantworten Fragen rund um organische Erkrankungen besonders präzise.
  • Um Unklarheiten rund um Krebserkrankungen zu klären, eignet sich das Tigerauge-Pendel sehr gut.
  • Allergie-Ursachen lassen sich mit dem Aventurin-Pendel ermitteln.
  • Für das Aufspüren von Unverträglichkeiten oder Allergien sind Füllpendel gut geeignet.
  • Ärzte, Heilpraktiker und Therapeuten benutzen oft das Isis-Pendel, das für alle organischen und psychischen Erkrankungen aufschlußreiche Antworten liefert.

Was antwortet mein Pendel?
Um die Antwort Ihres Pendels zu verstehen, müssen Sie sich vorab bestimmte Verabredungen treffen. In der Regel werden Pendel so eingestellt, dass sie übe reine Rechtsdrehung eine positive und über eine Linksdrehung eine negative Antwort signalisieren. Vor den ersten Pendelversuchen müssen Sie Ihr Pendel dementsprechend „eichen“. Dies funktioniert, indem Sie Fragen stellen, die ganz eindeutig beantwortet werden können und die jeweilige Drehbewegung initiieren.

Ursachen und Heilmittel finden
Generell kann für jede Erkrankung nach ihrer Ursache sowie dem geeigneten Heilmittel gefragt werden. Für die Fragestellung sollten Sie sich nach den Hinweisen unter „Richtige Fragestellung“ richten und immer bedenken, dass ein Pendel nicht in die Zukunft sehen oder Weissagungen treffen kann. Es macht deutlich, was ohnehin schon als Wissen angelegt ist.

Wenn Erkrankungen ausgependelt werden, ist das richtige Fragen besonders wichtig. Da ein Pendel nur mit „ja“, „nein“ oder „vielleicht“ antworten kann, eignen sich vor allem in diesem Bereich die entsprechenden Pendeldiagramme. Mit den passenden Diagrammen kann eine Auswahl unter den vielen Möglichkeiten zur Erkrankung selbst, den Ursachen sowie hilfreichen Heilmitteln oder Heilmethoden getroffen werden. Mit dem Pendel können Sie so auch herausfinden, ob Sie mit Ihrem Problem besser beim Arzt oder beim Psychologen aufgehoben sind und in wieweit eine Selbstbehandlung erfolgreich sein kann.

Wenn Sie Ihre eigene Gesundheit auspendeln, sollten Sie beachten, dass das Pendeln im körperlich oder psychisch geschwächten Zustand die Ergebnisse verfälschen kann. Eventuell ist es besser, das Pendeln einem Freund oder Bekannten zu überlassen.